Projektträger: Ostseefjord Schlei GmbH
Projektkosten:  117.981,79 €
Fördersumme:  35.691,97 €
Laufzeit: 17.12.2018 -31.10.2020
Schwerpunkt: Wachstum und Innovation
Kernthema: Slow Tourismus – Langsamzeit
Projektbewertung als Download

Ausgangslage:
Im Sommer 2018 sind nach einem langen Antragsverfahren Haithabu und das Danewerk auf die UNESCO-Liste der Welterbestätten aufgenommen worden. Bereits im Antragsverfahren gab es verschiedene Konzepte, die in den Managementplan für das Welterbe mündeten, in dem für den Tourismusbereich festgelegt wurde, dass die Ostseefjord Schlei GmbH (OfS) sich um den Übernachtungstourismus und die Stiftung der SH Landesmuseen sich um den Tagestourismus kümmern. Mit der Auszeichnung zum Welterbe sind bereits einige Marketingmaßnahmen auf den Weg gebracht worden: Die OfS hat eine zumindest vorläufige Landingpage veröffentlicht, die alle relevanten und vorhandenen Informationen darstellt, ein Film wurde erstellt und veröffentlicht, Fotomaterial gezielt erstellt und vieles mehr.

Außerdem hat die OfS die für den Erhalt und das Marketing identifizierten Akteure (Stiftung SH Landesmuseen, Archäologisches Landesamt (ALSH), Sydslesvigsk Forening (SSF), OfS) eingeladen, um gemeinsam zu überlegen, wie das Marketing für das Welterbe gestaltet werden kann. Der Titel Welterbe der UNESCO trägt dazu bei, die Region noch besser als Region der Entspannung und der Langsamzeit bekannt zu machen. Am Welterbe ist der Gast „bewusst da!“. Die Medienpräsenz kann deutlich erhöht werden.

Entwicklungsziele: Es wurden drei Agenturen für einen Wettbewerb angeschrieben mit dem Auftrag, eine Marketingkampagne für das Welterbe Haithabu / Danewerk zu erstellen. Mit dieser konkreten Kooperation in Inhalt und Finanzierung sowie der Ausgestaltung über einen Wettbewerb beschreiten die Partner Neuland in der professionellen Vermarktung der neuen Welterbestätte und binden diese gut in die Region ein. Die Umsetzung der Kampagne des Wettbewerbssiegers bildet den Inhalt dieses Antrages.

Die Kampagne soll sich an den deutschen und dänischen Markt richten. Für den dänischen Markt wird der Schwerpunkt in der Deutsch-dänischen Geschichte liegen während für den deutschen Markt, das Oberthema Wikinger sein wird. Die Kampagne soll klassische Online- und Printmaßnahmen sowie kreative Werbeformen zum Teil in 3 Sprachen enthalten.

Wirkung der Maßnahme: Die Kampagne richtet sich in erster Linie an Tages- und Übernachtungsgäste der Region an Schlei und Ostsee. Mit der Welterbeauszeichnung verfügt die Region über ein echtes kulturelles Highlight, das einen echten Reiseanlass darstellt. Gerade in Hinblick auf den skandinavischen Markt lassen sich dadurch deutlich mehr Gäste erreichen. Die Welterbeauszeichnung soll dazu genutzt werden, mehr Gäste für die Region zu interessieren und durch den kulturellen Anspruch weitere Gästegruppen zu erreichen, die sich bislang noch nicht mit der Region beschäftigt haben.