AK Daseinsvorsorge

Rapsblüte an der Schlei

AK Klimawandel und Energiewende

Schleibrücke Lindaunis

Schloss Gottorf

Herzlich Willkommen
in der AktivRegion Schlei-Ostsee,

bereits seit dem Jahr 2000 nutzt unsere Region das Förderinstrument der ländlichen Entwicklung zur Umsetzung unterschiedlichster Projekte. Den Einwohnerinnen und Einwohnern bietet sich im Rahmen von LEADER die Chance, sich für Ihre Region zu engagieren und sich für ihre Zukunft im ländlichen Raum aktiv einzusetzen, denn: Regionale Entwicklung baut maßgeblich auf den vorhandenen Potenzialen und auf dem Know-how der Bevölkerung unserer Region auf. Mit der Anerkennung als AktivRegion Schlei-Ostsee steht für die Förderperiode von 2014 bis 2020 insgesamt 2,863 Mio. € an Fördermittel der Europäischen Union für die Umsetzung von Projekten zur Verfügung. Die Internetseite bietet Ihnen die Möglichkeit, sich über die AktivRegion Schlei-Ostsee, den Fördermöglichkeiten, den Verein mit seinen Mitgliedern, seiner Arbeit und den Projekten zu informieren.

Projektaufruf: Förderung von Kleinprojekten für 2020

Im Jahr 2020 wird den Lokalen Aktionsgruppen in Schleswig-Holstein mit dem Regionalbudget aus der Gemeinschaftsaufgabe Agrarstruktur- und Küstenschutz (GAK) ein ergänzendes Instrument zur Unterstützung von Kleinprojekten bei der Umsetzung ihrer Integrierten Entwicklungsstrategie zur Verfügung gestellt. Das Budget beträgt 200.000 EUR und muss seitens der AktivRegion im Jahr 2020 verausgabt und abgerechnet werden.

Es werden Projekte bis zu einem Investitionsvolumen von max. 20.000 € Brutto unterstützt. Die Förderquote beträgt 80%. Der Mindestzuschuss für private Vorhabenträger beträgt 3.000 € und für öffentliche Vorhabenträger 7.500 €. Eine Aufteilung von Projekten zur Unterschreitung der förderfähigen Gesamtausgaben ist untersagt.

Antragssteller können sowohl Kommunen (Gemeinden, Gemeindeverbände) als auch private Vorhabenträger oder Körperschaften des öffentlichen Rechts sein.

Die Projekte müssen in erster Linie auf die Kernthemen und Ziele der Integrierten Entwicklungsstrategie ausgerichtet sein und zusätzlich auf die GAK ausgerichtet sein. Aufgerufen sind Maßnahmen gemäß GAK Rahmenplan nach 4.0 Dorfentwicklung, 5.0 Infra­struktur­maßnahmen und 9.0 Einrichtungen für lokale Basisdienstleistungen. Förderfähig sind beispielsweise:

  • Dorfentwicklungspläne, Gestaltung von dörflichen Plätzen, Straßen, Wegen, Freiflächen, Dorfrändern
  • Erhaltung und Gestaltung von Gebäuden inkl. Innenausbau und Garten und Grünflächen
  • Schaffung, Erhaltung, Verbesserung und Ausbau von Freizeit- und Naherholungseinrichtungen
  • Umnutzung land- und forstwirtschaftlicher sowie dörflicher Bausubstanz
  • Abriss oder Teilabriss im Innenbereich, Entsiegelung und Entsorgung
  • dorfgemäße Gemeinschaftseinrichtungen, Mehrfunktionshäuser
  • Entwicklung von IT- und softwaregeschützten Lösungen zur Förderung der Infrastruktur dörflicher Gebiete
  • Dem ländlichen Charakter angepasste Infrastruktur insbesondere zur Erschließung der landwirtschaftlichen, wirtschaftlichen und touristischen Entwicklungspotenziale, inkl. Architekten- und Ingenieurleistungen (Vorarbeiten)
  • Kauf, Errichtung und der Umbau von Gebäuden (einschließlich Nebenanlagen)
  • Innenausbau
  • hiermit zusammenhängende konzeptionelle Vorarbeiten

Wichtig: Die Projekte dürfen noch nicht begonnen sein und müssen bis zum 31.10.2020 umgesetzt und abgerechnet sein.

Projektanträge können ab sofort bis zum 15.02.2020 in der Geschäftsstelle der LAG eingereicht werden, weitere Informationen finden Sie im Downloadbereich unter der Rubrik Förderung und in diesem Projektaufruf vom 13.12.2019.

LAG Vorstandssitzung am 19. Dezember 2019

Am 19.12.2019 tagte der LAG Vorstand im Sitzungsraum der Stadt Schleswig. Neben den Berichten des Vorsitzenden, der Geschäftsstelle und aus den Arbeitsgruppen ging es um die Entscheidung über einen Änderungsantrag zum externen Regionalmanagement. Darüber hinaus wurden Beschlüsse über Projektanträge im Rahmen des regionalen EU-Budgets gefasst. Diese sind nachstehend im Ranking, ausgehend von der Punktzahl der Projektbewertung, aufgeführt:

1a: Neues Leben an der alten Dampferbrücke in Arnis (Schleiperle) = 49 Punkte
1b: Eine runde Sache: Welterbe und Natur-Pur am Haddebyer Noor = 49 Punkte
2: Zu Fuß durch das Binnenland (Kooperationsprojekt) = 44 Punkte + zusätzliche Anforderungen bei Kooperationsprojekten: Grundanforderungen erreicht, qualitative Auswahlkriterien + 9 Punkte (von 7 erforderlichen)
3: Machbarkeitsstudie: Himmlisch Urlauben – Leerstand auffangen – Gemeinderäume für die Region erhalten (Kooperationsprojekt) = 41 Punkte +     zusätzliche Anforderungen bei Kooperationsprojekten: Grundanforderungen erreicht, Qualitative Auswahlkriterien: + 7 Punkte (von 7 erforderlichen)

 

Regionalbudget 2019 aus der GAK: Förderung von Kleinprojekten

Der Vorstand der LAG AktivRegion Schlei-Ostsee hat in seiner Sitzung im Juni 2019 entschieden, einen Antrag für das Regionalbudget aus der Gemeinschaftsaufgabe Agrarstruktur und Küstenschutz (GAK) im Jahr 2019 zu stellen. Grundlage für die Entscheidung war ein erarbeitetes Konzept mit den entsprechenden Rahmenbedingungen. Inhalt der Entscheidung war auch, für das Jahr 2019 die Projektauswahl aus dem durchgeführten Projektaufruf in der Zeit vom 06.06.2019 bis zum 08.07.2019 auf den Vorsitzenden und seine beiden Stellvertreter zu übertragen. Am 18.07.2019 hat das Entscheidungsgremium die Auswahl der Projekte beschlossen.

Im Zeitraum des Projektaufrufes sind insgesamt 11 Projektanträge eingegangen, wovon 9 Projekte beschlossen wurden. Diese sind im folgenden Ranking aufgelistet:

  1. Gemeinde Brodersby: Bewegungspark Schönhagen (12 Punkte)
  2. Gemeinde Fleckeby: Grillplatz Fleckeby (10 Punkte)
  3. Gemeinde Mohrkirch: Aufwertung Bürgerpark (10 Punkte)
  4. Gemeinde Waabs: Strandaufwertung (10 Punkte)
  5. Deutscher Grenzverein e.V.: Boulderwand Scheersberg (10 Punkte)
  6. Gemeinde Gelting: Kneippbecken (10 Punkte)
  7. Gemeinde Nübel: Naturkindergarten Schule u. Kita (9 Punkte)
  8. Stefan Brieskorn: Spielplatz Norgaardholz (6 Punkte)
  9. Gemeinde Klappholz: Freizeitplatz Bürgerhaus (6 Punkte)

Weitere Einzelheiten sind dem Protokoll des Entscheidungsgremiums zur Auswahl der Projekte im Rahmen des GAK-Regionalbudgets vom 18.07.2019 zu entnehmen. Dies können Sie hier einsehen. 

 

 

 

 

Beschlüsse der Lokalen Fischerei Aktionsgruppe (FLAG)

Die letzte Sitzung der FLAG im Fischwirtschaftsgebiet Schlei-Ostsee tagte am 07.10.2019 und fasste neben der Wahl neuer Mitglieder im Entscheidungsgremium Beschlüsse für folgende Projekte:

– Nutzungserweiterung ehemaliges Borkhaus in Schleswig: Erschließung des Dachgeschosses für neue Nutzungen der Holmer Fischer für Reparatur von Geräten und Netzen und Erweiterung der Lagermöglichkeiten. Maßnahmenbereich: Grundlagen für den Erhalt der Arbeitsplätze bereitstellen, Nachwuchsförderung betreiben. Gesamtkosten 91.218,52 €, beantragt wird ein EU-Zuschuss aus dem Meeres- und Fischereifond (EMFF) von 85%, über den “Legat Sonntag” wird eine 15%ige Förderung beantragt.

– Erhöhungsantrag des Poolprojektes: Erneuerung des Heringszaunes in Kappeln: Im Januar 2017 wurde das Projekt als Poolprojekt im landesweiten Wettbewerb beantragt, die Zuwendung über die seinerzeit geplanten Investitionskosten von knapp 430.000 € erfolgte im April des Jahres. Da der Kostenaufwand zur Umsetzung der Variante 2 (Wiederherstellung des östlichen Flutchiemens) durch die allgemeine Preisentwicklung in der Baubranche seit Erstellung der MBS nun um 91.000 € höher ist, wird ein entsprechender Erhöhungsantrag als Poolprojekt im landesweiten Wettbewerb mit einer Gesamtkosteninvestition von 521.000 € gestellt. Maßnahmenbereich: Erhalt des historischen Erbes der Fischerei. Beantragt wird ein Zuschuss von 85% aus dem EMFF.

– Poolprojekte aus anderen FLAG´s: Neubau eines Anlegesteges für Kleinstfischer in Heiligenhafen in der AktivRegion Wagrien-Fehmarn und Umbau des Fischereigebäudes in Neustadt in der AktivRegion Wagrien-Fehmarn

Zwischenzeitlich tagte auch das Entscheidungsgremium für Poolprojekte am 23.10.2019 in Heiligenhafen. Alle Projekte wurden auf der landesweiten Sitzung entsprechend beschlossen.

 

 

 

 

Aktuelle Broschüre: Regional denken – vor Ort handeln. AktivRegionen in Schleswig-Holstein

Die inzwischen dritte Auflage der bekannten “AktivRegionen-Broschüre” liegt nun vor. Bezug nehmend auf die aktuelle Förderperiode (2014 – 2020) stellen die 22 AktivRegionen je ihre Region und ausgewählte Projekte vor – kleine und große, klassische und kreative Projekte der ländlichen Regionalentwicklung. Einführend wird der europäische LEADER-Ansatz erläutert, die beiden Staatssekretärinnen Kristina Herbst und Anke Erdmann (MILI/MELUND) und die vier Sprecher der AktivRegionen beziehen Position zur Förderinitiative LEADER. Die Broschüre steht Ihnen unter dem Link: http://www.aktivregion-sh.de/fileadmin/download/Blaetterkatalog/index.html  zur Verfügung.

Die Ergebnisse der Projektträgerbefragung liegen vor

Im Rahmen der Halbzeitbewertung führte die LAG eine Projektträgerbefragung durch, um die bisher geleistete Arbeit zu reflektieren, aus Ihren Erfahrungen zu lernen und diese an die zukünftigen Projektträger weiter zu geben. Befragt wurden alle Projektträger der Region, deren Projekte bewilligt und die dem ELER (Europäischer Landwirtschaftsfond für die ländliche Entwicklung), dem EMFF (Europäischer Meeres- und Fischereifond) oder der GAK (Gemeinschaftsaufgabe Agrarstruktur und Küstenschutz) zugeordnet sind. Insgesamt handelt es sich um 32 bewilligte Projekte. Die Rücklaufquote beträgt 60% und ist somit ein gutes Ergebnis. Zusammenfassende Bewertung:

  • Hohe Sachkenntnis und Engagement der Projektträger;
  • Transparenz der Gremienarbeit und der Projektauswahl ist gegeben;
  • Gute Bewertung des Regionalmanagements (Schulnote 1,3);
  • Trotz kurzer Laufzeit sind zahlreiche Netzwerke entstanden, Projekte sind in der Region bekannt, Projektergebnisse können sich sehen lassen
  • Organisatorischer und zeitlicher Aufwand für die Projekte ist hoch, doch für mehr als ein Drittel auch angemessen.
  • Kosten sind für 80 % angemessen
  • Kernthemen durch die Projektträger bestätigt,
  • weitere Bewertungen erfolgen Anfang 2018

Die Auswertung der Projektträgerbefragung steht Ihnen als Download bereit:
Kundenbefragung Ergebnisse, Stand 12.2017

 

TERMINE

  • Mo
    09
    Mrz
    2020

    LAG Vorstandssitzung

    19.00 UhrSitzungsort steht derzeit noch nicht fest

    Einladung und Beratungsunterlagen folgen